GRÜNE LIGA

Ein Projekt der GRÜNE LIGA Berlin e.V.

Friedrichshain-Kreuzberg

 Grüne Ausflugsziele


Viktoriapark

Mittelpunkt der 13 ha großen Parkanlage ist der 66 m hohe Kreuzberg, von dem man einen schönen Blick über Berlin und den bemerkenswerten Altbaumbestand des Parks hat. Eine besondere Attraktion ist die über 200 Jahre alte Ross-Kastanie. Der Baum, ist älter als der Park selbst, 20m hoch und ca. 1,40 m breit. Am Fuße eines „Nationaldenkmales“, das an die Freiheitskriege gegen Napoleon erinnern soll, entspringt ein künstlicher Wasserfall. Weitere kleinere Wasserfälle und Quellen, eine felsige Wolfsschlucht sowie ein engmaschiges Wegenetz geben dem Park einen gebirgsähnlichen Charakter. Besonders attraktiv für Kinder sind das kleine Tiergehege und der Kinderspielplatz.

Energieforum

Das Energieforum ist ein Niedrigenergiebürohaus, in dem vor allem Unternehmen aus dem Bereich erneuerbare Energien ihren Sitz haben. Zentrum des Hauses ist ein rekonstruierter Backsteinbau an den sich zur Spreeseite hin ein gläserner Neubau anschließt. Im Atrium können sich die Besucher*innen über den Energieverbrauch des Gebäudes und das Energiekonzept im Einzelnen informieren. Bei Interesse gibt es die Möglichkeit einer geführten Besichtigung. www.energieforum-berlin.de

Luisenstädtischer Kanal

Dieser Park war ursprünglich Teil eines Schifffahrtswegs, der 1852 eröffnet wurde und durch die heutigen Ortsteile Kreuzberg und Mitte verlief. Im 20. Jahrhundert wurde der Entschluss gefasst ihn zuzuschütten und in einen Park umzuwandeln. Geschaffen wurde eine 22 m breite, durch die ehemaligen Kanalmauern von der Umgebung getrennte Grünanlage mit Spielplätzen, Wasserspielen, Gehölzen und Blumenbeeten. Im Krieg erlitt der Park Schäden, den Garaus machte ihm aber der Bau der Mauer. Nach dem Fall der Mauer wird die Grünanlage seit 1991 schrittweise wiederhergestellt. Es wurde ein grüner Boulevard angelegt, das Rasenparterre mit Rosenpflanzungen sowie der Indische Brunnen neugestaltet. Zusätzlich entstand ein immergrüner Garten. Unter einer vierreihigen Lindenallee kann man im ehemaligen Bett des Kanals in Richtung Spree spazieren gehen.

Umweltforum Auferstehungskirche

Mitte der neunziger Jahre wurde die Kirche nach einem ökologischen Konzept saniert und um ein neues gläsernes Veranstaltungszentrum mit ökologischer Ausrichtung erweitert. Eine sakrale Nutzung erfolgt nur noch zu den hohen kirchlichen Festtagen. In der Regel wird sie für Tagungen genutzt.
www.umweltforum-berlin.de

Ausflüge mit Kindern


Kinderbauernhof auf dem Görlitzer

Der Kinderbauernhof befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Görlitzer Bahnahofs und heute leben hier Ponys, Esel, Hühner, Gänse, Kaninchen und Ziegen. Die vielseitigen Angebote, wie Tierpflege oder Gärtnern richten sich vorrangig an Kinder bis 15 Jahre, aber sonntags ist immer Familientag auf dem Kinderbauernhof, dann entwickelt sich der Kinderbauernhof zu einem Café für alle.

Wiener Straße 59b, 10999 Berlin-Kreuzberg


Forcki

Der Abenteuer- und Bauspielplatz auf dem Forckenbeckplatz bietet Kindern ein Stück Wildnis mit pädagogischer Betreuung. Sie können hier spielen, Freund*innen treffen, Buden bauen, draußen an der frischen Luft sein und noch so viel mehr. Neben dem offenen Bereich gibt es auch verschiedene feste Projekte, die alle bevorzugt im Freien stattfinden.  Das Konzept des Abenteuerspielplatzes beruht darauf den Kindern die Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer erlebbar zu machen.

Eldenaer Straße 12/ Forckenbeckplatz, 10247 Berlin-Friedrichshain

Kinderbauernhof Mauerplatz

1981 entstand der Kinderbauernhof am Mauerplatz als erster Kinderbauernhof in Berlin. Heute ist der Bauernhof ein offener Spiel- und Lernort. Es gibt Schafe, Ziegen, Ponys, Esel und andere Tiere, Gärten und eine große freie Fläche zum Toben. Die Kinder können hier die Tiere pflegen und Kontakt zu ihnen aufnehmen, lernen wie Gemüse und Heilpflanzen angebaut werden und wie ökologische Kreisläufe funktionieren.

Adalbertstraße 71, 10997 Berlin-Kreuzberg


Unsere Empfehlung: Essen und Trinken


Nachhaltige Restaurants und Cafés

12

Maria Vegan Comfort food

Alle Produkte aus eigener Herstellung

100% pflanzliche Produkte

Saisonal

Falckensteinstr. 37

13

Saisonale Kantine

Artgerechte Tierhaltung

Regionales und saisonales Gemüse

Vegane und vegetarische Optionen

Friedrichstr.21

14

Veganes Fastfood

100% vegan

Produkte überwiegend regional

Gärtnerstraße 27

 

 

4

Biozertifiziertes Café und Restaurant

Biologisch-ökologische Zutaten

Fisch aus nachhaltiger Küstenfischerei

Antiquarische Bücher & Medien für je 2€

Teil des Inklusionsbetriebes SinneWerk GmbH

Frankfurter Allee 11


Nachhaltige Unterkünfte


 Berlin Rooms

Dieses besondere Gästehaus befindet sich in den Räumlichkeiten einer ehemaligen Kirche. Es gibt insgesamt fünf Gästezimmer mit Gemeinschaftsbädern und einer Gemeinschaftsküche. Berlin Rooms bietet eine Oase der Ruhe inmitten der Großstadt und einen Ausgleich zum hektischen Großstadturlaub.
Alexandrinenstraße 118, 10969 Berlin-Kreuzberg, Tel. 030/600 31 532 www.berlin-beds.de

Hostel Regenbogenfabrik

Die Regenbogenfabrik ist ein Kinder-, Kultur- und Nachbarschaftszentrum in einem Kreuzberger Hinterhof. Die alten Remisenhäuser sowie ein alter Ziegelschornstein, welche den begrünten Hof umgeben, bieten eine bunte Kulisse. In den Gebäuden befinden sich verschiedene Handwerksprojekte, ein Hostel, eine Kantine, ein Café, ein Kino, Musikübungsräume und eine Kindertagesstätte. Die Regenbogenfabrik legt Wert darauf, unabhängig und selbstverwaltet zu arbeiten. Lausitzer Str. 22, 10999 Berlin-Kreuzberg www.regenbogenfabrik.de